Infos anfordern
Infos anfordern

ÖFV begrüßt KAMPA als neues Mitglied


Noch mehr Vielfalt in garantierter Qualität. Der österreichische Fertighausverband hat mit KAMPA ein neues Mitglied dazugewonnen. Insgesamt agieren nun 15 Hersteller unter dem Würfel.

Bei seiner diesjährigen Generalversammlung Anfang Juni 2016 wurde KAMPA als neues Mitglied in den Reigen des Österreichischen Fertighausverbandes aufgenommen. Österreichs FertighauskundInnen können sich damit auf noch mehr Vielfalt am Fertighausmarkt unter dem Siegel geprüfter Qualität und die strikte Einhaltung von Auflagen und Vorgaben verlassen.

Strenge Richtlinien, regelmäßige Prüfung
Um den KonsumentInnen die hohen Qualitätsstandards garantieren zu können, werden sämtliche Mitglieder zweimal jährlich von einem staatlich autorisierten Prüfinstitut sowohl auf der Baustelle als auch im Werk überprüft. Das „Gütezeichen Fertighaus“ wird nur unter strengsten Auflagen – darunter die Zustimmung zu einer ständigen Prüfung – vergeben. Durch die Aufnahme in den Verband verpflichten sich die jeweiligen Unternehmen außerdem, sämtliche Auflagen und Vorgaben des Verbandes, hierzu zählen unter anderem auch die Anerkennung der Mindestleistungsstandards und des Ombundsteams, einzuhalten.

Freiwillig hohe Qualitätskriterien erfüllen
Die Traditionsmarke KAMPA steht seit über 100 Jahren für Qualitätsarbeit am Fertighausmarkt in Deutschland und Österreich. Geschäftsführer Josef Haas, im Bild mit seinem Prokuristen Max Pfarrbacher, ist stolz auf die Mitgliedschaft beim Österreichischen Fertighausverband, betrachtet sie gleichzeitig aber als etwas ganz Selbstverständliches, steht das Unternehmen doch seit jeher für höchste Qualität und Nachhaltigkeit unter Angebot des kompletten Leistungsspektrums für private, institutionelle und gewerbliche Fertigbauten. Zahlreiche Innovationspreise und Auszeichnungen bestätigen dies.

Sitz der Kampa GmbH in Österreich ist Haid bei Linz im dortigen Musterhaus. Derzeit ist KAMPA mit drei Musterhäusern in Österreich vertreten:

 


Präsident des Österreichischen Fertighausverbandes bleibt übrigens KR Dir. Roland Suter, der bereits im Jahr 2012 dieses Amt antrat und - im Rahmen der diesjährigen Generalversammlung - wiedergewählt und in seinem Amt bestätigt wurde.